Betriebssicherheit

Betriebssicherheit – so schützen Sie Ihre Mitarbeiter


Eine der wichtigsten Unternehmerpflichten ist, in die Betriebssicherheit zu investieren. Jährlich werden in Deutschland über 800.000 Arbeitsunfälle gemeldet, davon sind mehr als 10.000 schwer. Die Gefährdungsbeurteilung liegt in der Hand des Chefs, der für seine Mitarbeiter verantwortlich ist. In unserem Online-Shop büroshop24 finden Sie eine große Auswahl an günstiger Arbeitsbekleidung und Arbeitsschutz sowie Artikel rund um die Themen, Erste Hilfe und Gebäudesicherheit.

Wie geht man das Thema Betriebssicherheit am besten an?


Orientierung geben die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Die ArbStättV gibt Regeln zum Schutz der Gesundheit und Betriebssicherheit vor – im Fokus steht die jeweilige Arbeitsumgebung. In der BetrSichV werden die innerhalb der EG geltenden Arbeitsmittelrichtlinien für Deutschland umgesetzt. Geregelt wird:

  • wie die vom Arbeitgeber bereitgestellten Arbeitsmittel auszusehen haben
  • wie sie verwendet werden
  • wie überwachungsbedürftige Anlagen zu betreiben sind.

Zudem enthält die BetrSichV Details zum Schutzkonzept mit Hinweisen zur Gefährdungsbeurteilung.
Unser Tipp: Werfen Sie zuallererst einen Blick in diese wichtigen Dokumente oder lassen Sie sich von Experten beraten bevor Sie Ihre Ausstattung für Ihre Betriebssicherheit kaufen!

Betriebssicherheit ist von Bereich zu Bereich verschieden


Die wichtigsten Maßnahmen für Büroräume, Kantinen, Lager oder Produktionen haben wir Ihnen nachfolgend aufgelistet:

  • Sie haben lediglich Büroräume und sind keinen direkten Gefahren ausgesetzt? Dennoch sind Sie vom Gesetzgeber dazu angehalten, an Erste Hilfe-Maßnahmen zu denken. Ein Verbandskasten darf in keiner Firma fehlen. Größere Firmen müssen außerdem Räume mit Ruheraumliegen einrichten. Auch Feuerlöscher sollten – je nach Firmengröße – in ausreichender Zahl vorhanden sein.

  • Gibt es in Ihrem Betrieb eine Kantine? Dort ist die Verletzungsgefahr durch Messer und Maschinen besonders hoch. Wenn Sie einmal Verbandsmaterial kaufen, ist die Pflicht damit nicht erledigt. Oft wird dieses nicht sorgfältig gepflegt. Das Entscheidende an der Betriebssicherheit ist, die Maßnahmen wie zum Beispiel die Ausstattung des Erste-Hilfe-Schranks regelmäßig zu überprüfen.

  • Sind Lagerräume bzw. Logistik vorhanden? Auch hier besteht latente Verletzungsgefahr. Wenn schwere Gewichte transportiert werden, dürfen Sicherheitsschuhe nicht fehlen und je nach Grad der Automatisierung können auch Arbeitshandschuhe Entlastung bieten.

  • Produzieren Sie selbst? Je nach Branche variieren die Anforderungen in der Produktion. Arbeitsbekleidung ist hier selbstverständlich, teils aus hygienischen Gründen, teils zum Schutz der Mitarbeiter. In der Stahlverarbeitung beispielsweise sprühen die Funken und es ist laut. Schutzbrillen, Schutzhelme und Hörschutz sind hier vorgeschrieben.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen


Denken Sie einen Schritt weiter. Wo könnte die Betriebssicherheit durch zusätzliche Unfall- und Verletzungsgefahr beeinträchtigt sein? Minimieren Sie auch das Risiko für Ausfälle durch Krankheit.

  • Nicht nur bei Ärzten und in Krankenhäusern steht die Desinfektion auf der Tagesordnung. In den Toiletten vieler Firmen befindet sich mittlerweile neben dem Seifenspender ein Spender zur Händedesinfektion. Eine Kampfansage an die Grippewelle!

  • Unfallpotenzial kann entstehen, wenn Sie eine Baustelle auf dem Gelände bzw. im Gebäude haben. Zwar sind meist externe Firmen am Werk, die die Verantwortung tragen, dennoch sollten Sie überprüfen, ob die Baustelle ausreichend gesichert ist wie etwa mit einem Absperrband und ggf. Hinweisschildern.


Sie fragen sich, was Ihr Betrieb konkret in punkto Betriebssicherheit benötigt? Unser Kundenservice steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!