Erste Hilfe

Erste Hilfe – gerüstet für den Notfall


Fast jeder hat schon einmal einen Erste Hilfe-Kurs gemacht. Denn im Fall eines Unfalls ist jeder gesetzlich dazu verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten. Firmen müssen daher je nach Größe und Betriebsart Ersthelfer, Ruheraumliegen und Verbandskästen bereitstellen. Sobald ein Arbeitgeber mindestens zwei versicherte Mitarbeiter hat, zählt es zu seinen Pflichten, einen Ersthelfer ausbilden zu lassen.

Bei büroshop24 können Sie alles rund um Erste Hilfe bestellen – angefangen bei Erste Hilfe-Koffern, über Händedesinfektion bis hin zu Liegen für den Krankentransport.

BGV a1 gibt Aufschluss zur Ersten Hilfe im Betrieb


Übelkeit zählt meist zu den harmloseren Vorkommnissen. Ernster wird es bei Allergieschocks, schweren Schnittverletzungen oder Verbrennungen. Ein Herzinfarkt kann lebensbedrohlich sein. Sinnvoll ist es daher, ab und zu die Kenntnisse in Erster Hilfe aufzufrischen. Denn wenn jede Minute zählt, reicht der Notruf „112“ nicht aus. Welche Produkte für Ihr Unternehmen laut berufsgenossenschaftlicher Vorschrift „BGV a1“ sinnvoll sind, erfahren Sie in diesem Video:



Erste Hilfe auf dem neuesten Stand halten


Denken Sie daran, dass immer genügend medizinische Erstversorgungsartikel für alle zugänglich zur Verfügung stehen. Auch die (Firmen-)Fahrzeuge sollten stets mit aktuellen Erste Hilfe-Kästen ausgestattet sein. Damit können Sie Leben retten! Bei schweren Schnittverletzungen droht der Betroffene zu verbluten, wenn nicht ausreichend sterile Kompressen und Verbandsmaterial vorhanden sind. Vergessen Sie nicht, dass dem Vorgesetzten schlimmstenfalls einen Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung oder Tötung droht, wenn eine mangelhafte Erste Hilfe-Ausrüstung Folgen hatte. Verbandskästen sollten daher regelmäßig auf ihren Inhalt hin überprüft werden. Das wird in der Praxis leider manchmal vergessen.

Wie ist Erste Hilfe zu leisten?


Zunächst ganz wichtig: Ruhe bewahren und sich einen Überblick über die Situation verschaffen. Mit den Anwesenden und wenn möglich Augenzeugen sowie dem Betroffenen sprechen. Hier eine Erste Hilfe-Checkliste für den Notfall:

  • Bewusstlosigkeit/Atmung überprüfen

  • Stabile Seitenlage oder erhöhter Oberkörper – je nach Zustand des Verletzten

  • Notruf absetzen

  • Enge Kleidung wie Krawatte oder Gürtel öffnen.

  • Mit dem Betroffenen sprechen und ihn beruhigen.

  • Aufmerksam beobachten, da ein Kreislaufstillstand drohen kann und Wiederbelebungsmaßnahmen nötig werden könnten.