Papier

Papier ist nicht gleich Papier


Papier überdauert jeden digitalen Datenspeicher und die Informationen können auch ohne Strom und Akku sowie bei technischen Ausfällen nachgeschlagen werden. Daher ist Papier auch im Zeitalter der Digitalisierung nicht aus dem Alltag wegzudenken. Im Gegenteil: Anders als vor vielen Jahren, gibt es heute jedoch eine schier unendliche Papiervielfalt. Für jeden Zweck gibt es einen anderen Bedarf und andere Anforderungen: Für Ausdrucke und Kopien, zum Präsentieren, Basteln, Archivieren oder einfach zum Beschreiben.
In unserem riesigen Sortiment können Sie daher in unterschiedlichen Mengen und für jeden Anwendungszweck eine Vielzahl an Sorten von Papier günstig kaufen.


Worin liegen die Unterschiede der verschiedenen Papieroberflächen?



  • matt: Wie der Name schon sagt, hat mattes Papier keinerlei Glanz und ist vor allem bei Formaten ab DIN A3 häufig verfügbar. Mattes Papier hat eine rauere Oberfläche, die Licht kaum reflektiert. Die Schärfe eines Ausdruckes kann auf Grund der groben Oberfläche aber nicht so hoch werden. Kleine Details kann nur eine perfekt glatte Oberfläche präzise wiedergeben. Bei zunehmender Größe spielt die Schärfe jedoch eine geringere Rolle, da auch der Abstand des Betrachters zunehmend größer wird.
    Matt bedeutet jedoch keinesfalls weniger gut! Das Papier zeichnet sich in seiner Wertigkeit durch eine feine und gleichmäßige Struktur aus und wirft zudem keine störenden Reflexionen zurück, was die Lesbarkeit deutlich erhöht. Besonders mit einer hohen Grammatur wirkt es sehr qualitativ, edel und besonders.
    Bei der Verwendung für den Fotodruck muss darauf hingewiesen werden, dass Farbabweichungen von Ausdruck und Display größer sind und die Farben weniger leuchten.

  • seidenmatt: Seidenmattes Papier bildet einen guten Kompromiss von mattem und glänzendem Papier – d. h. von zufriedenstellender Schärfe und Brillanz bei noch geringer Reflexion. Außerdem ist es wenig anfällig für Fingerabdrücke. Es kommt daher vor allem bei Papierformaten von DIN A4 und größer zum Einsatz.
    Es hat eine gestrichene Oberfläche und ist damit oberflächenbeschichtet.

  • glänzend: Glänzendes Papier ist wiederum eine Vereinbarung der Eigenschaften von seidenmattem und hochglänzendem Papier und wird hauptsächlich für DIN A4 und kleiner verwendet.

  • hochglänzend: Hochglänzendes Papier kaufen Sie dann, wenn Sie Fotos ausdrucken möchten. Entsprechend ist dieses auch vorrangig in kleinen Formate erhältlich. Hochglänzendes Papier hat die glatteste denkbare Oberfläche und kann daher kleine Details am besten wiedergeben. Diese große Schärfe ist vor allem bei Ausdrucken wichtig, die aus nächster Nähe betrachtet werden, wie beispielsweise Bilder.
    Zudem kann glattes Papier weniger Tinte oder Farbe absorbieren, wodurch die Farben mehr strahlen und glänzen entsteht und kräftiger wirken.
    Gegen Fingerabdrücke ist hochglänzendes Papier jedoch maximal empfindlich.


Was bedeutet es, wenn eine Papier-Oberfläche gestrichen oder satiniert ist?


Gestrichenes Papier hat eine mit einem Strich veredelte Oberfläche. Diese wird dadurch geschlossen und somit auch glatter sowie auch stabiler. Der Strich kann dabei sowohl matt als auch glänzend (satiniert) sein. Um einen glänzenden Strich zu erhalten, wird das Papier im Anschluss noch einer Satinage unterzogen: Indem es durch mehrere heiße Walzen läuft, wird die gestrichene Oberfläche gefestigt und geglättet.